Salzburger Regionalitätspreis 2017

Salzburger Regionalitätpreis 2017


Auch heuer suchen die Bezirksblätter Salzburg in Kooperation mit dem ORF Salzburg und Raiffeisen Salzburg die „Macher der Regionen“: Menschen, die sich durch ihr besonderes Engagement für mehr Lebensqualität in ihrem Umfeld einsetzen.

Es liegt an uns selbst und jedem anderen einzelnen, wie es unseren Regionen geht. Man braucht nicht für alles den Bund oder die EU. Denn jeder kann etwas zur Lebensqualität in seinem Umfeld beitragen – wenn er oder sie nur bereit ist, aktiv zu werden, sich einzubringen, etwas zu tun. Und genau das passiert vielerorts in Salzburg. 

Das Engagement kommt aus Betrieben, Vereinen oder anderen Initiativen heraus und gibt der ganzen Region Kraft. Die Menschen dahinter sind das Fundament der Regionen und die wollen wir mit dem Regionalitätspreis auszeichnen.
 

Wie kann man sich bewerben?

Die Bewerbung läuft ausschließlich über ein Online-Formular auf www.meinbezirk.at/regiopreis.
Bewerbungszeitraum: 20. Juli bis einschließlich 6. September 2017.

Für die Bewerbung sind folgende Informationen notwendig:

  • Wie werden durch Ihr Projekt/Ihre Initiative/Ihre Aktivität regionale Wirtschaftkreisläufe gestärkt?
  • Wie werden durch Ihr Projekt/Ihre Initiative/Ihre Aktivität sozio-kulturelle Strukturen in der Region gefördert? (z.B. kulturelles Zusammenleben, Familien- und Vereinsfreundlichkeit, ...)
  • Wie wird durch Ihr Projekt/Ihre Initiative/Ihre Aktivität unsere Umwelt entlastet?

Teilnahmeberechtigt sind alle vollständig und richtig ausgefüllten Bewerbungen Salzburger Unternehmen (Firmensitz im Bundesland Salzburg), Vereinen und Initiativen, die bei der Bezirksblätter Salzburg GmbH einlangen.

 

Eine Initiative von

Bezirksblätter

      In Kooperation mit

ORF Salzburg und Raiffeisen Salzburg 

 


MeinBezirk Interview GD 2017

 

Von Moral und Gewinn: Raiffeisen-Generaldirektor Günther Reibersdorfer im Interview über den Raiffeisengedanken und seinen Platz im 21. Jahrhundert.

 

Lesen Sie den ganzen Artikel unter: meinbezirk.at

 

 

Raiffeisen-Generaldirektor Günther Reibersdorfer beim Interview mit Chefredakteurin Stefanie Schenker (Foto: Copyright Mein Bezirk | BB)